WILLKOMMEN BEI WETLING MEDICAL CARE

WMCS-Das revolutionäre Konzept zur Wundbehandlung
Stimulierung und Beschleunigung der natürlichen Wundheilprozesse ohne physischen Wundkontakt.
Kontaktlose und schmerzfreie Behandlung
Kontaktlose Mikrostromübertragung auf die Wundoberfläche ermöglicht eine schmerzfreie Behandlung und minimiert das Infektionsrisiko.
Beschleunigte Wundheilung
Daten aus einer kontrollierten Studie belegen eine mittlere Wundflächenreduktion von 95 % nach 8 Wochen.
Einfache Anwendung
Standardisierte Einstellung der Parameter sorgt für gleichbleibende Behandlungsqualität und Nutzerfreundlichkeit.

WMCS-Innovative Wundheiltechnologie

wetling medical care ist ein neues Unternehmen mit einem revolutionären Konzept zur Wundbehandlung.
 

WMCS (Wireless MicroCurrent Stimulation) vereint die Vorteile der klassischen Elektrostimulation in der Wundbehandlung mit der innovativen Technologie der drahtlosen Übertragung eines Mikrostroms auf die Wunde. WMCS eignet sich idealerweise für die Behandlung akuter und chronischer Wunden jeglicher Genese. WMCS stimuliert den körpereigenen Heilungsprozess und verkürzt signifikant die Zeit bis zum Wundschluss.

wetling medical care

ist ein neues Unternehmen mit einem revolutionären Konzept zur Wundbehandlung. Im Mittelpunkt des Konzeptes steht die WMCS-Technologie mit dem medizinischen Gerät W 200. WMCS stimuliert und beschleunigt den natürlichen Wundheilprozess ohne physischen Wundkontakt. Zahlreiche internationale Studien mit hohem Evidenzgrad (1A) bestätigen die überlegene Wirksamkeit. Zertifiziert nach der neuen Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, MDR).

WMCS-Vorteile für Arzt und Patient sind u.a. :

WMCS- Wirtschaftlichkeit

Wie funktioniert die WMCS-Technologie?

WMCS ist die neue Form der Elektrostimulation, bei der ein Mikrostrom kontaktlos auf die Wunde übertragen wird.

Die Grundlage eines elektrischen Flusses ist die Bewegung von Elektronen. WMCS nutzt die Fähigkeit von Stickstoff- und Sauerstoffmolekülen, Elektronen zu spenden bzw. abzugeben bzw. aufzunehmen – ein Ereignis, das wir auch in der Natur beobachten können. Dabei werden Sauerstoffmoleküle aus der Luft mit Elektronen auf-geladen, die dann auf das Wundbett „gesprüht“ werden. Wenn die geladenen Moleküle (negative Sauerstoffionen) die Wund- oder Hautoberfläche berühren, entladen sie die zusätzlichen Elektronen, während das Basissauerstoffmolekül nur in der Luft fortbesteht. 

In diesem Video erklärt der Erfinder John Wetling das Wirkprinzip

Produktinformation

wetling medical care ist ein neues Unternehmen mit einem revolutionären Konzept zur Wundbehandlung. Zahlreiche internationale Studien mit hohem Evidenzgrad (1A) bestätigen die überlegene Wirksamkeit.

Die WMCS-Anwendungsbereiche

neu-.png

Diabetisches Fußsyndrom

neu-.png

Venöse Ulcera

neu-.png

Arterielle Ulcera

neu-.png

Schwere Verbrennungen

neu-.png

Dekubitus

neu-.png

Chirurgische Wunden

neu-.png

Traumatische Wunden

neu-.png

Wundheilstörungen nach OP

Für alle, die mehr erfahren wollen...

Wireless micro current stimulation – an innovative electrical stimulation method for the treatment of patients with leg and diabetic foot ulcers
Peter G Wirsing, Alexander D Habrom, Thomas M Zehnder, Sandra Friedli2 & Marlise Blatti

Wireless Direct Microampere Current in Wound Healing: Clinical and Immunohistological Data from Two Single Case Reports
George Lagoumintzis, Zoi Zagoriti, Mogens S. Jensen, Theodoros Argyrakos, Constantinos Koutsojannis and Konstantinos Poulas

Healing of chronic wound by Wireless Micro Current Stimulation
Mogens S. Jensen, Peter Wirsing, Frank Siemers, Karl L. Mauss, Peter Mailande, Mongkol Vanitchpakdeedecha, Vachara Chuapaknam, Aditya Wardhana, Finn S. Andersen

Martorell’s Ulcer Successfully Treated by Wireless Microcurrent Stimulation Technology
Peter G. Wirsing, MD; Maria Konstantakaki; and Konstantinos A. Poulas, PhD

Wireless Electrical Stimulation: An Innovative Powerful Tool for the Treatment of a Complicated Chronic Ulcer
Ourania Castana, MD, PhD, Aekaterini Dimitrouli, BSc, Theodoros Argyrakos, MD, PhD,Emilia Theodorakopoulou, MD, Nektarios Stampolidis, MD, Emmanouil Papadopoulos, BSc, Athanasios Pallantzas, MD, Ioannis Stasinopoulos, MD, and Konstantinos Poulas, BSc, PhD

Herberger K, Debus E.S, Augustin M, et. al. Elektrostimulationstherapie chronischer Wunden: Evidenz zu Rationale, klinischer Wirksamkeit und Nutzen, Wundmanagement

Wir Unterstützen Sie bei Fragen und Beraten Sie gerne.

Unsere Experten

Olivia Smith

CEO

Susan Brown

Specialist

Harry Jones

Specialist

Was sagen andere Ärzte und Verbände über WMCS

Empfehlungen

Sie wollen mehr erfahren

Buchen Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Experten.

So funktioniert WMCS

Das bio-elektrische System
Die Grundlage der WMCS ist das natürliche bio-elektrische System des menschlichen Körpers, das nahezu alle Körperfunktionen steuert. Es ist seit langem bekannt und medizinisch nachgewiesen, dass in der Wunde zwischen der Epidermis und dem darunterliegenden Gewebe, ein schwacher, aber messbarere elektrischer Strom („current of injury“) erzeugt wird. Dieser Strom fördert die Wundheilung, in dem er Reparaturzellen anzieht, die Durchlässigkeit der Zellmembranen verändert, die zelluläre Sekretion durch die Zellmembran verbessert und die Zellstrukturen ausrichtet (Galvanotaxis). Wenn dieser natürliche Prozess schwach oder nicht vorhanden ist, wird die Heilung verzögert. Dies ist bei chronischen Wunden der Fall.

Klassische Elektrostimulation
Die bisherige Methode der Übertragung von Mikrostrom fand über Elektroden statt, die in der Wunde platziert werden mussten. (…)Dieser direkte Wundkontakt verursachte bei den Patienten u.a. starke Schmerzen und erhöhte das Infektionsrisiko um ein Vielfaches.

WMCS-Methode
Die weltweit patentierte Wetling WMCS-Technologie bietet alle Vorteile der Elektrostimulation ohne die bisherigen Einschränkungen der klassischen ES für Anwender und Patient. Besonderheit der WMCS ist die Übertragung eines Mikrostroms ohne physischen Wundkontakt. Per definitionem ist elektrischer Strom die Bewegung von Elektronen. WMCS nutzt die Fähigkeit von Stickstoff und Sauerstoff, Elektronen abzugeben bzw. aufzunehmen und ermöglicht somit eine Energieübertragung.